Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

Eigenwirtschaftlicher Glasfaserausbau in Vreden gestartet

Nachfragebündelung in 8 von 10 Clustern erfolgreich.Die Zeichen stehen auf Zukunft: Mit dem ersten Spatenstich im Wendfelder Damm (Cluster 1) startet das Unternehmen epcan den Ausbau eines eigenen, leistungsstarken Glasfasernetzes in Vreden. Dieser symbolische Akt ist der nächste und wichtige Schritt auf dem Weg zu einer flächendeckenden Glasfaserversorgung im Stadtgebiet. 

Die Resonanz im Rahmen der vorab durchgeführten Nachfragebündelung war erfreulich hoch. Die Vredenerinnen und Vredener haben sich in 8 von 10 Clustern in ausreichender Anzahl für einen kostenlosen Glasfaseranschluss von epcan entschieden. Die erforderliche Teilnahmequote von 40% wurde in diesen Gebieten erreicht, sodass ein Ausbau stattfinden kann. Im Bereich der Innenstadt (Cluster 6) konnte die Quote von 40% nicht erreicht werden. Hier wird im Einzelfall geprüft, ob Adressen ans Glasfasernetz angeschlossen werden können. 

Sobald die Tiefbauarbeiten in Cluster 1 am Wendfelder Damm erfolgreich durchgeführt wurden, geht es im Cluster 3 am Schelver Diek weiter.

Nils Waning, Geschäftsführer der epcan GmbH, äußerte sich zufrieden über die bisherige Entwicklung: „Das Projekt wird in Vreden sehr gut angenommen. Wir sind mit dem Ergebnis der Nachfragebündelung zufrieden und werden auch weiterhin allen Interessierten die Möglichkeit geben, von einem Glasfaseranschluss zu profitieren."

Ein besonderes Highlight ist das erfolgreiche Konzept der „Fiber Heroes", das von epcan eingeführt wurde. Dabei haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Verträge zu vermitteln und dafür eine Provision zu erhalten. Dieses Programm erfreute sich großer Beliebtheit und wurde von vielen genutzt.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben auch weiterhin die Möglichkeit, Verträge abzuschließen, solange ihre Straße noch nicht ausgebaut ist. Ziel ist es, mit diesem und weiteren Projekten eine nahezu 100%ige Versorgung in Vreden zu erreichen und damit einen großen Schritt in Richtung einer flächendeckenden Versorgung zu machen.

Weitere Informationen zum aktuellen Stand des Ausbaus finden Sie unter www.epcan.de/vreden

 

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: