“ÖDP – Bürgerinitiative Kempen” will ein Volksbegehren “Rettet die Bienen” auch in NRW

"ÖDP – Bürgerinitiative Kempen" will ein Volksbegehren "Rettet die Bienen" auch in NRW

(Kempen) – Bayern war erfolgreich, Niedersachsen ist bereits unterwegs, nur in NRW kommt ein Volksbegehren "Artenvielfalt – Retter die Bienen" nicht in die Gänge.



Ein solches Volksbegehren braucht in NRW ca. 1 Million Unterschriften. Dies kann eine Organisation nicht alleine stemmen. In Bayern waren es über 100 Organisationen, darunter auch die großen Umweltverbände, die das Volksbegehren, initiiert von der ÖDP, mit über 1,7 Millionen Unterschriften erfolgreich gemacht haben. Diese Organisationen und Verbände unterstützen auch das Volksbegehren in Niedersachsen in einem breiten Bündnis.

In NRW bevorzugen die Umweltverbände und einige Parteien eine Volksinitiative. Die ÖDP macht aber auf den Unterschied zwischen Volksinitiative und Volksbegehren aufmerksam. Eine Volksinitiative bringt lediglich ein Thema auf die Tagesordnung des Landtags. Das können auch die Oppositionsparteien in Düsseldorf ganz alleine.

Ein Volksbegehren hat zum Ziel, Gesetze zu ändern, und zwar auch gegen den Widerstand der Landtagsmehrheit und der Landesregierung. Daher spricht sich die "ÖDP – Bürgerinitiative Kempen" für ein Volksbegehren aus, da nur so die Gesetzesänderungen auch durchgesetzt werden können.

Die "ÖDP – Bürgerinitiative Kempen" bittet daher alle Umweltverbände in Kempen, auf ihre Landesleitungen Einfluss zu nehmen, um ein Volksbegehren "Artenvielfalt – Rettet die Bienen" auch in NRW auf den Weg zu bringen. Dies ist nur durch eine gemeinsame Aktion zusammen mit allen Umweltverbänden in NRW umsetzbar.

Auf europäischer Ebene unterstützt die "ÖDP – Bürgerinitiative Kempen" die Europäische Bürgerinitiative "Rettet die Bienen und Bauern", die den Artenschutz auf europäische Ebene heben will. Auch hier bittet die ÖDP die Umweltverbände in Kempen um tatkräftige Unterstützung.

Veröffentlicht von:

ÖDP NRW

Weseler Strasse 19 - 21
48151 Münster
DE
Telefon: 0251 / 760 267 45
Homepage: http://www.oedp-nrw.de

Ansprechpartner(in):
Martin Schauerte
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) wurde 1982 als Bundespartei gegründet. Die ÖDP hat derzeit bundesweit nahezu 8000 Mitglieder und über 500 Mandatsträger auf der Gemeinde-, Stadt- und Kreisebene, ist in Bezirkstagen vertreten, stellt 18 Bürgermeister und stellv. Landräte und ist seit 2014 auch im Europäischen Parlament vertreten.
 
Damit zähle die ÖDP zu den zehn größten Parteien Deutschlands.



Wer wir sind ...
In der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) arbeiten Menschen, die gemeinwohlorientiert denken und handeln. Der oberste Grundsatz unseres politischen Handelns ist, dass wir nicht nur an uns selbst denken, sondern auch solidarisch an alle Menschen auf unserer Erde und an die zukünftigen Generationen. Wir entwickeln zukunftsfähige Lösungen für Mensch, Tier und Umwelt mit dem Ziel einer lebenswerten, gerechten und friedvollen Gesellschaft. Der Grundsatz „Mensch vor Profit“ steht im Mittelpunkt unserer Politik. Wir lösen die Umwelt- und die Armutsfrage gemeinsam, indem wir ökonomische, ökologische und soziale Zusammenhänge ehrlich und weitsichtig betrachten.
 

 

Informationen sind erhältlich bei:

Pressekontakt: Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP), Landesverband NRW Weseler Str. 19 – 21 48151 Münster Telefon: 0251 / 760 267 45 Twitter: @oedpNRWFacebook: @OEDPNRWE-mail: info@oedp-nrw.de
Pressestelle ÖDP NRW:  presse@oedp-nrw.de
Internet: www.oedp-nrw.de
Pressemitteilungen der ÖDP NRW:
https://www.oedp-nrw.de/oedp-nrw/presse/
Kontakt zur Bundespressestelle der ÖDP:
presse@oedp.de


    Auch interessant: