ZTE veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020: Gemeinsamer Erfolg in der digitalen Wirtschaft und nachhaltige Wertschöpfung für die Gesellschaft

ZTE veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020: Gemeinsamer Erfolg in der digitalen Wirtschaft und nachhaltige Wertschöpfung für die Gesellschaft

SHENZHEN, China, 9. Juni 2021 – ZTE Corporation, ein international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, hat heute seinen Nachhaltigkeitsbericht für das Jahr 2020 veröffentlicht.

Der Bericht zeigt, dass ZTE gemäß seiner strategischen Positionierung als „eine treibende Kraft der digitalen Wirtschaft" seine soziale Verantwortung im Jahr 2020 proaktiv weiterentwickelt hat. Das Unternehmen unterstütze durch die Bereitstellung seiner unternehmenseigenen Technologien die Bekämpfung der COVID-19-Pandemie und unternahm außerdem große Anstrengungen, die Entwicklung der digitalen Wirtschaft zu fördern und nachhaltiges Wachstum zu schaffen. Gleichzeitig leistete ZTE einen Beitrag zur globalen Gemeinschaft und verbesserte kontinuierlich seine Corporate-Governance-Praktiken. Auch für die Zukunft plant das Unternehmen, das seit nunmehr 13 Jahren jährlich seinen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht, weitere ambitionierte Ziele.

Umfassende Nutzung von 5G zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie

Anfang 2020 hatte ZTE angesichts des plötzlichen Ausbruchs von COVID-19 zügig reagiert und umgehend seinen Fahrplan zur Reaktion auf Notfälle für die Pandemievorsorge und -kontrolle aktiviert. Neben strikten Maßnahmen zur Prävention der Pandemieausbreitung und zum Schutz von Gesundheit und Sicherheit seiner Mitarbeiter, übernahm ZTE auch darüber hinaus eine soziale Verantwortung und unterstütze durch den Einsatz verschiedener Technologien internationale Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19.

Zu Beginn der Pandemie koordinierte ZTE umgehend viele seine weltweiten Ressourcen, zum Beispiel für Produktion und Vertrieb, den Aufbau von Netzwerken, die Gewährleistung von Kommunikation sowie Vor-Ort-Services, Serviceanwendungen und vieles mehr. Das Unternehmen baute gemeinsam mit Betreibern 4G- und 5G-Netze für über 210 Krankenhäuser in 82 Städten auf und überbrückte so die Kommunikationslücke, die für die internationale Lebensrettung notwendig war. Als sich die Pandemie verschlimmerte, schloss sich ZTE mit anderen Industriepartnern zusammen. Gemeinsam entwickelten sie weitere innovative Anwendungen wie die 5G-basierte Telemedizin, aber auch verschiedene logistische Lösungen, 5G-Cloud-basierte Lehrveranstaltungen und die dreidimensionale Sicherheit.

Darüber hinaus hat ZTE angesichts der Herausforderung der globalen Pandemie zwölf Niederlassungen für Freiwillige in chinesischen Städten wie Wuhan, Chengdu, Chongqing sowie in Myanmar, Indien und anderen Ländern eingerichtet. All diese Freiwilligen leisteten tatkräftige Unterstützung bei der Bekämpfung der Pandemie. Gleichzeitig spendete die ZTE Foundation Materialien für den Pandemieschutz, darunter Gesichtsmasken, Schutzbrillen, Schutzanzüge und Beatmungsgeräte, für das Gesundheitspersonal in China und über 50 weiteren Ländern und Regionen.

Streben nach höherer Kernkompetenz und gemeinsamen Erfolgen in der digitalen Wirtschaft

Die digitale Wirtschaft beschleunigt ihre Integration auch in andere Branchen und ist zu einem Motor der globalen Wirtschaftsentwicklung geworden. Vor diesem Hintergrund will ZTE eine treibende Kraft der digitalen Wirtschaft sein, Entwicklungsmöglichkeiten schaffen und diese mit Partnern teilen, um gemeinsam die Entwicklung der digitalen Wirtschaft zu fördern.

Xu Ziyang, Präsident der ZTE Corporation, sagte: „Im Jahr 2020 hat die Pandemie die Art und Weise, wie Menschen leben und arbeiten, stark verändert. IKT-Dienste sind zu einer Notwendigkeit geworden – ähnlich wie Luft, Wasser und Strom. Unternehmen mussten die digitale Transformation beschleunigen. Nicht nur um Kosten zu senken und die Effizienz zu steigern, sondern auch um agiler und intelligenter zu werden und so besser mit den Unsicherheiten in externen Umgebungen, Märkten und Technologien umgehen zu können."

Im Bericht heißt es, dass ZTE technologische Innovationen als primäre Antriebskraft der Unternehmensentwicklung ansieht, um so eine „treibende Kraft der digitalen Wirtschaft" zu werden. Auf dem Weg zu einer sich weiterentwickelnden Kernkompetenz setzt das Unternehmen auf kontinuierliche Innovationen, u. a. in den Bereichen Algorithmen und Chips, bei der Architektur, und auch in Bezug auf Datenbanken und Betriebssysteme, um eine solide Grundlage für anhaltendes Wachstum zu legen. ZTE hat jährlich mehr als 10 Mrd. RMB in Forschung und Entwicklung investiert und bis Ende März 2021 insgesamt 80.000 globale Patentanmeldungen eingereicht. Mehr als 38.000 Stück wurden erteilt. Laut dem Bericht „Who is leading the 5G patent race?" (Wer führt den 5G-Patentwettlauf an?), der im Februar von IPlytics mit Sitz in Berlin veröffentlicht wurde, gehört ZTE für seine nachhaltige Führungsrolle im Bereich 5G zu den globalen Top 3 bei angemeldeten Standard-Essential-Patenten (SEP) beim ETSI.

Unter dem Motto „Empowering industries through innovations and achieving shared success in the digital economy" (Industrien durch Innovationen stärken und dadurch gemeinsam Erfolg in der digitalen Wirtschaft erreichen) ist ZTE fest entschlossen, die digitale Kluft zwischen traditionellen Geschäftsszenarien und digitalen Technologieanwendungen zu überbrücken, Industrien mit szenariobasierten Lösungen zu versorgen und so ein Vorreiter bei der digitalen Transformation von Industrien zu werden. Im Jahr 2020 hat ZTE mit Hilfe seiner hochmodernen Netzwerke, präzisen Cloud- und Netzwerklösungen und Enabling-Plattformen, gemeinsam mit über 500 Partnern aus Industrie, Transport, Energie, Regierung, Finanzwesen, Kultur und Tourismus innovative 5G-Anwendungen und Geschäftspraktiken umgesetzt und etwa 100 Szenarien für innovative 5G-Anwendungen geschaffen. Damit wurde das Unternehmen in seiner Rolle als Technologieführer mit starker Innovationstätigkeit gestärkt.

Im industriellen Bereich fördert beispielsweise ein gemeinsam von ZTE und Yunnan Sunho Aluminum abgeschlossenes Smart-Factory-Projekt die Transformation und Aufwertung von Sunho mit intelligenter Fertigung und ermöglicht es traditionellen Industrieunternehmen, Betriebskosten zu sparen, Personal zu reduzieren und seine Effizienz zu verbessern. Im Bereich Gesundheitswesen bietet ZTE 5G-Smart-Healthcare-Lösungen an, die innovative Anwendungen wie Operationsdemonstrationen, Fernkonsultationen, Fernvisiten sowie KI-gestützte und mobile Diagnosen umfassen und so Menschenleben schützen.

Auch im Bildungswesen bietet das Unternehmen mehrere innovative Szenarien und Anwendungen an, wie beispielsweise ein 5G + 4K-Remote-Klassenzimmer, 5G-Cloud-basierte XR-Bildung, 5G + AR-Unterricht und 5G+ holografische Klassenzimmer, um die Neugierde der Kinder zu wecken und sie beim Lernen zu unterstützen.

In der Finanzbranche dient die von ZTE entwickelte Datenbank GoldenDB als sichere und zuverlässige Grundlage für das Bankdienstleistungssystem und wickelt für mehr als 300 Millionen Kunden sicher Transaktionen ab. Darüber hinaus realisiert ZTE durch die Anwendung innovativer Technologien auf Smartphones sowie persönliche und häusliche Informationsterminals den angestrebten intelligenten 5G-Lifestyle mit seiner Vielzahl von 5G-Smart-Terminals.

Prinzip einer nachhaltigen Entwicklung, um das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen

In den wichtigsten Volkswirtschaften der Welt herrscht Konsens über die Bedeutung der Kohlenstoffneutralität. ZTE beteiligt sich aktiv an der Dekarbonisierung der Weltwirtschaft und fördert die Kommerzialisierung von grünem 5G in verschiedenen Bereichen, um allen Branchen zu helfen, den Übergang zu einer Green Economy zeitnah zu vollziehen.

„Klares Wasser und grüne Berge sind ein unschätzbares Gut, und wir versuchen, die Auswirkungen auf unsere Umwelt vom Ursprung an zu reduzieren. Daher verwenden wir umweltfreundlichere Rohstoffe und optimieren unsere Produktionstechniken kontinuierlich", betont Xie Junshi, Executive Vice President und Chief Operating Officer von ZTE, in dem Bericht. „Wir setzen fortschrittlichere Technologien ein, um die Leistungsfähigkeit unserer Produkte zu steigern. Wir engagieren uns für ultimative Spektrumseffizienz, ultimative Energieeffizienz und die ultimative Effizienz im Netzbetrieb, um eine nachhaltige Entwicklung zu fördern."

Mit dem Einzug der 5G-Ära ist der Energieverbrauch von 5G-Basisstationen und -Terminals ein Schlüsselthema für die nachhaltige Entwicklung der Branche. ZTE hat daher aktiv erforscht, wie der Energieverbrauch von Basisstationen reduziert werden kann und mehr als 500 Patente für nachhaltige Innovationen in diesem Bereich angemeldet. Das Unternehmen hat sich dazu verpflichtet, mit selbst entwickelten Hochleistungs-Chips, einem hocheffizienten Betrieb, einem führenden strukturellen Design und technologischer Stärke seine Effizienz zu steigern und gleichzeitig den Verbrauch zu senken. Außerdem hat ZTE mehr als 20 Betreiber beim Aufbau von über 500.000 hocheffizienten, nachhaltigen Standorten in Ländern und Regionen wie China, Italien, Vietnam, Myanmar, Pakistan, Südafrika und Äthiopien unterstützt. Zudem hat ZTE im Jahr 2020 den PowerPilot herausgebracht: eine energieeffiziente 4G- und 5G-Netzwerklösung. Die Energieeinsparung durch die PowerPilot-Lösung ist doppelt so hoch wie die der konventionellen KI-basierten Energiesparlösungen. Sie kann in einem Multimode-Netz bis zu 20 % Energie einsparen und damit den Betriebsaufwand effektiv reduzieren. Derzeit wird die Lösung an mehr als 700.000 Standorten in über 20 Netzwerken weltweit erfolgreich eingesetzt.

Darüber hinaus beteiligt sich ZTE auch aktiv an der Forschung zu energiesparenden Standards. Im Jahr 2020 veröffentlichte ZTE zusammen mit GSMA Intelligence, einem führenden Unternehmen im Bereich der globalen Telekommunikations-, Medien- und Technologieforschung (TMT) und Teil der übergeordneten GSMA, das White Paper „5G Energy Efficiencies: Green is the New Black" („5G Energieeffizienz: Green is the New Black"). Das Whitepaper analysiert den Hintergrund und die Prinzipien des Aufbaus und der Verbesserung der Energieeffizienz von Telekommunikations-Netzwerken im 5G-Zeitalter unter den Aspekten der Kostenreduzierung, Optimierung der Netzwerkleistung, Energiesicherheit und des Beitrags zur globalen Reduzierung der Kohlenstoffemissionen. Es geht außerdem detailliert auf auch die Umsetzung von Energieeinsparung und Verbrauchsreduzierung durch Innovation ein.

Da die ZTE Corporation das Prinzip der nachhaltigen Entwicklung aktiv umsetzt, wird auch das Umweltschutzmanagement im täglichen Büro- und Produktionsbetrieb des Unternehmens umfassend gefördert. Das Unternehmen setzt sich Managementziele in Bezug auf Energieeinsparung und Abgasemissionen und optimiert die Produktionstechnologie und die Ausrüstung, um den Verbrauch natürlicher Ressourcen und deren Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren.

Mit Mitarbeitern und Partnern wachsen und wertvolle Beiträge zur globalen Gemeinschaft leisten

Im Jahr 2020 hat ZTE seine interne digitale Transformation weiter verstärkt und sich zu einer intelligenten und leichtgewichtigen „Ultimate Cloud Company" in den Bereichen F&E, Betrieb, Büro und Produktion entwickelt. Bei gleichzeitiger Kostensenkung, Effizienzsteigerung und Qualitätsverbesserung begegnete das Unternehmen flexibel den Unwägbarkeiten der Zukunft. Während der Pandemie ermöglichten ZTE-Cloud-Dienste mehr als 70.000 Mitarbeitern weltweit, von zu Hause aus zu arbeiten. Noch wichtiger ist, dass die Arbeitseffizienz von über 30.000 F&E-Mitarbeitern bei der Arbeit aus dem Homeoffice 95% erreichte.

In Bezug auf die Unternehmensführung hat ZTE die Anwerbung und die Anreize für Kerntalente weiter verstärkt, das Compliance-Management-System verbessert, das interne Kontrollsystem des Unternehmens erweitert und im Einklang mit seiner der dreistufigen Strategie „Erholung, Wachstum und Expansion" ein qualitativ hochwertiges Wachstum erzielt.

Hinsichtlich des Beitrags des Unternehmens zur globalen Gemeinschaft, bleibt die ZTE Foundation stets ihrer Mission verpflichtet, welche lautet: „Das Gemeinwohl und die Fortschritte durch gesellschaftliches Engagement fördern sowie unternehmerische Verantwortung wahrnehmen". Im Laufe des vergangenen Jahres hat sich das Unternehmen dabei auf drei Hauptbereiche konzentriert: Bereitstellung medizinischer Versorgung, Engagement im Bildungsbereich und Unterstützung benachteiligter Gruppen. Darüber hinaus verfolgte ZTE weitere öffentliche Maßnahmen für das gesellschaftliche Wohl und die Armutsbekämpfung.

Im Jahr 2020 investierte die ZTE Foundation mehr als 14 Millionen Yuan für karitative Zwecke, setzte 37 gemeinnützige Projekte um und führte 73 ehrenamtliche Aktivitäten für das Gemeinwohl durch. Der 2020 China Foundation Transparency Index (FTI) der Stiftung erhielt in drei aufeinanderfolgenden Jahren die volle Punktzahl und wurde beim 10. China Charity Festival mit dem „Annual Charity Innovation Award" und dem „Annual Charity Project Award" ausgezeichnet.

ZTE wird sich auch in Zukunft für eine nachhaltige Entwicklung auf der ganzen Welt einsetzen und als „treibende Kraft der digitalen Wirtschaft" seine soziale Verantwortung wahrnehmen. Das Unternehmen wird weiterhin gemeinsam mit seinen Mitarbeitern und Partnern wachsen, und gemeinsam Unternehmen, Einzelpersonen, Partner und die Umwelt fördern, um weltweit Kommunikation und Vertrauen zu ermöglichen.

Über ZTE
ZTE ist ein Anbieter von modernen Telekommunikationssystemen, mobilen Endgeräten und Netzwerklösungen für Endverbraucher, Netzbetreiber, Unternehmen sowie Anwender im öffentlichen Sektor. Das Unternehmen bietet seinen Kunden integrierte End-to-End-Innovationen und liefert exzellente Leistungen mit Mehrwert für die immer enger zusammenwachsenden Sektoren Telekommunikation und Informationstechnologie. ZTE ist an den Börsen Hongkong und Shenzhen notiert. Seine Produkte und Services werden an über 500 Betreiber in mehr als 160 Ländern verkauft. Zehn Prozent seines Jahresumsatzes investiert ZTE in Forschung und Entwicklung und beteiligt sich zudem als führender Akteur in einer Reihe von Branchenorganisationen zur Entwicklung internationaler Standards. ZTE bekennt sich im Rahmen seiner CSR-Strategie zur sozialen Verantwortung von Unternehmen und ist Mitglied im UN-Netzwerk Global Compact. Weitere Informationen zum Unternehmen gibt es unter www.zte.com.cn.
Klicken Sie hier, um den gesamten Bericht anzuzeigen und herunterzuladen:

Click to access 202105191132EN.pdf

Pressekontakt ZTE
ZTE Deutschland GmbH
Tom Bodenbinder
Fritz-Vomfelde-Straße 26-30
40547 Düsseldorf
Tel. +49 0174 798 61 92
E-Mail: tom.bodenbinder@zte.com.cn

Presseagentur ZTE
LEWIS Communications
Lea Pasch/ Carolin Stricker
Johannstraße 1
40476 Düsseldorf
Tel. +49 (0)2118824 7620
E-Mail: ZTEGermany@teamlewis.com

Veröffentlicht von:

Lewis Communications

Johannstraße 1
40476 Düsseldorf
DE

Ansprechpartner(in):
Lewis Communications
Pressefach öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an LEWIS Communications:

+49 221 882 476 00

13 Besucher, davon 1 Aufrufe heute