Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

HAHN+KOLB Webinar: Hartbearbeitung in der Praxis

Ludwigsburg, 23. September 2021 – Schneller, effizienter und günstiger: Die Hartbearbeitung bringt viele Vorteile mit sich. Seine Produkte und Expertise in diesem Bereich zeigt der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant HAHN+KOLB in einem Webinar am 13. Oktober 2021, das vor allem die praktische Seite betrachtet.

Bei der Hartbearbeitung von Stählen über 50 HRC waren lange Zeit Schleifen oder Erodieren gängige Praxis. Da dies aber aufwendig ist, Zeit und Ressourcen kostet, setzt der Werkzeug- und Formenbau jetzt auf neue Technologien und Verfahren im Bereich Hartzerspanung.

Fräsen, Bohren, Reiben, Gewinden
HAHN+KOLB hat auf diesem Gebiet nicht nur viel Erfahrung und bietet dazu umfangreiche Services und Beratung an, sondern verfügt mit der Eigenmarke ATORN auch über ein großes Werkzeugsortiment für verschiedene Anwendungsfälle. Ob Bohren, Fräsen, Reiben oder Gewinden – auf die richtige Beschichtung und eine abgestimmte Geometrie kommt es an, um gehärteten Stahl von 46–65 HRC optimal zu bearbeiten. Mit der Serie ATORN RockTec Pro hat HAHN+KOLB zudem ein innovatives Fräserprogramm auf den Markt gebracht, das Schaft-, Torus- und Radiusfräser mit und ohne Freistellung in 13 Ausführungen umfasst.

Japanisches Hartmetall und Multilayer-Beschichtung
Dabei setzt HAHN+KOLB bei ATORN RockTec Pro auf japanisches Ultra-Feinstkorn-Vollhartmetall. Diese Hartmetallsorten haben eine be-sonders hohe Warmhärte und sind dadurch extrem hart, sodass eine hohe Verschleißfestigkeit gegeben ist. Zudem wirkt die exklusiv entwickelte TiAlSiN-Multilayer-Beschichtung des Fräsers bei der Bearbeitung wie eine Isolierung und schützt die Schneide und das Substrat gegen Hitze und Verschleiß. Durch die Hartschicht wird zudem die Oberflächenhärte des Werkzeugs erhöht und der Reibwert zugleich verringert.

HAHN+KOLB veranstaltet am Mittwoch, den 13. Oktober 2021, von 13:30 bis 14:15 Uhr ein Online-Seminar, in dem der Prozess der Hartbearbeitung von der praktischen Seite aus betrachtet wird.

Anmeldung unter: www.hahn-kolb.de/de/hahn_kolb/kompetenz/akademie/seminarthemen/anmeldung.php  

Über HAHN+KOLB
Die HAHN+KOLB Group ist einer der weltweit führenden Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferanten. Im Direktvertrieb verkauft das in Ludwigsburg ansässige Unter-nehmen national und international Zerspanungs- und Spannwerkzeuge, Mess- und Prüftechnik, Betriebseinrichtungen, allgemeine Werkzeuge, Handlingsysteme und Maschinen sowie kundenorientierte Systemlösungen. Zu den Kunden gehören unter anderem Firmen und Konzerne aus dem Maschinenbau, der Automobil-, Metall-, Elektronik- und Energiebranche. Mehr als 120.000 Produkte präsentiert der Werk-zeug-Dienstleister in drei getrennten Katalogen zu den übergeordneten Themen „Werkzeuge“, „Zerspanung – Spanntechnik“ sowie „Betriebseinrichtung – Maschinen“ in seinem Onlineshop. Das Unternehmen, dessen Wurzeln in das Jahr 1898 zurück-reichen, beschäftigt rund 870 Mitarbeiter weltweit.

Weitere Informationen zu HAHN+KOLB finden Sie unter www.hahn-kolb.de

Veröffentlicht von:

Sympra GmbH (GPRA)

Stafflenbergstraße 32
70184 Stuttgart
Deutschland
Homepage: https://www.sympra.de

Ansprechpartner(in): Sympra GmbH
Herausgeber-Profil öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Julia Wolf

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: