Mut ist der Sprit für unsere Zukunft

Mut ist der Sprit für unsere Zukunft

 

Zuversicht und Tatkraft sind die Antreiber für Zusammenarbeit im Team

 

Ja, die Wellen unserer Zeit schlagen hoch. Corona, Ukraine-Krieg und zweistellige Inflationsraten – die gemütlichen Bullerbü-Zeiten sind vorbei. Mut für unser Schaffen als Unternehmer ist der ausschlaggebende Faktor. Die Mitarbeiter im Team haben ein feines Gespür, ob Angst oder die Tatkraft Impulsgeber für unsere Zukunft sind.

Die Zeit ist hart, die Zukunft unsicher. In den vergangenen Jahren haben sich Veränderung und Change atemberaubend beschleunigt. Was einst galt, ist passe. Die Karten werden neu gemischt. Wir stehen vor Herausforderungen, vor denen wir so noch nie gestanden haben. Mut und Tatkraft in Verbindung mit Erfahrungswissen sind die aktuelle Währung für Zusammenarbeit im Team.

In seinem Vortrag „Den Mutigen im Team gehört die Zukunft“ spricht der Vortragsredner und Unternehmer Stefan Kerzel darüber, wie wichtig es für Unternehmen ist, handverlesene Mitarbeiter zur Seite zu haben. Niemand kann wissen, wie es wird. Erstarren wir voller Angst oder ergreifen wir mit Mut und Zuversicht das Steuer auf dem Weg ins Unbekannte? Es gilt, bereit zu sein, für das was kommt. Angst ist stets eine Vorstellung von etwas, das noch nicht stattgefunden hat. Angst können wir nur haben, vor etwas, das in der Zukunft liegt. Höchste Zeit, darüber nachzudenken, ob wir mit den richtigen Fähigkeiten, dem passenden Team in nachhaltiger Zusammenarbeit unterwegs sind.

Das Kaninchen, welches vor der Schlage erstarrt, braucht nur mit einem beherzten Sprung seitlich auszuweichen. Doch in der Erstarrung und Angst sind wir blind und taub für derartige Alternativen. Es gilt, neue Wege zu gehen. Mut ist immer überwundene Angst. Ihn brauchen wir, wenn es gilt, zurück in die Handlungsfähigkeit zu kommen. Mit Jammern und Verwalten ist aktuell kein Staat mehr zu machen. Ein Blick in die Politik zeigt, wohin bürokratisierte Orientierungslosigkeit in Verbindung mit operativer Hektik führt.

Ob die Gasspeicher des Bundes uns über den Winter genügend Wärme spenden werden? Wer kann es wissen? Unsere Ur- und Großeltern haben sich in ähnlichen Situationen wärmer angezogen. Das beseitigt nicht die Kälte, leitet aber erste Schritte zur Besserung ein. Mut und Tatkraft orientieren sich an Lösungen nicht an Problemen. Schon Altmeister Martin Luther formulierte auf seine unvergleichlich messerscharfe Art: „Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz.“

Im Oktober 2023 jährt sich Helmut Kohls berühmtes Zitat vom „kollektiven Freizeitpark“, mit dem er unser Lang bezeichnete zum 30. Mal. Bundespräsident Roman Herzog mahnte, es müsse „ein Ruck“ durch Deutschland gehen. Das liegt mehr als ein Vierteljahrhundert zurück. Verwaltet wurde viel, passiert ist seitdem wenig.

Wer seine Zukunft plant, der hat auch eine, so lautet ein bekanntes Sprichwort. Allerdings beschrieb bereits der Dichter William Shakespeare das Kommende als „unentdecktes Land“. Wer beschließt, dorthin aufzubrechen, muss bereit sein, die bekannten Gestade hinter sich zu lassen, um sich voller Neugier auf das zu konzentrieren, was kommen wird. Niemand kann sagen, wie es wird. Lehmann-Pleite, Corona-Krise, Ukraine-Krieg, zweistellige Inflationsraten – nichts davon wurde vorausgesehen, allen Orakeln und Sprücheklopfern zum Trotz. Prognosen sind schwierig, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen. Doch wir können unseren Mut bis zur Weißglut erhitzen, um aus den jeweiligen Gegebenheiten neues zu schmieden. So haben unsere Ur-, Großeltern und Eltern unser Land aufgebaut. Also: Ärmel aufkrempeln, die Angst abschütteln und mit Zusammenarbeit und einem tatkräftigen Team das kommende wuppen. Es hat früher funktioniert, es klappt heute und in Zukunft.

Veröffentlicht von:

kerzel Unternehmensentwicklung

In der Borbeck 34a
45239 Essen
Deutschland
Telefon: 0201-796990
Homepage: http://www.rednerkerzel.de

Stefan Kerzel Ansprechpartner(in): Stefan Kerzel
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Stefan Kerzel ist Unternehmensentwickler, Keynote-Speaker und Sachbuchautor. Zusammen mit inhabergeführten Unternehmen entwickelt er Konzepte für Führen, Digitalisierung, Changemanagement, Organisationsentwicklung und Firmennachfolge. In Spätherbst erscheint sein nächstes Buch „Meilensteine der Unternehmensentwicklung – Kurs halten im Sturm des Wandels“. www.redner-kerzel.de, www.stefankerzel.com.

Informationen sind erhältlich bei:

info@stefankerzel.com
www.redner-kerzel.de
www.stefankerzel.com

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: