Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

oecolife setzt neue Maßstäbe mit der Verarbeitung von 100% ungebleichtem Bambuszellstoff

Als einziger Hygienepapierhersteller in DeutschlandOecolife, die nachhaltige Marke des renommierten Hygienepapierherstellers Fripa, gibt stolz die Weiterentwicklung ihres Vorzeigeprodukts bekannt: Toilettenpapier aus 100 Prozent ungebleichtem und FSC-zertifiziertem Bambus. Als einziges Hygienepapierunternehmen verarbeitet oecolife Bambuszellstoff auf deutschem Boden und baut damit seine Position als Vorreiter für umweltfreundliche Produkte auf dem Hygienepapiermarkt weiter aus.

Das neue Toilettenpapier von oecolife übertrifft die bisherigen Bambusprodukte des Unternehmens mit einem Bambusanteil von 60 Prozent und setzt damit einen neuen Standard, der weit über dem üblichen Branchendurchschnitt liegt.

Bambus, das Herzstück des oecolife Hygienepapiers, steht für Nachhaltigkeit und ökologische Effizienz. Im Vergleich zu herkömmlichen Rohstoffen wie Holz wächst Bambus sehr schnell nach. Einige Sorten können mehrere Zentimeter pro Tag wachsen, was eine rasche Regeneration ermöglicht. Bereits drei bis fünf Jahre nach der Ernte steht wieder eine erntereife Pflanze zur Verfügung – ein deutlich kürzerer Zeitraum als bei Bäumen, die mehrere Jahrzehnte benötigen. Zudem verbraucht Bambus für sein Wachstum deutlich weniger Wasser und kommt ohne Pestizide und Kunstdünger aus, was die Umweltbelastung erheblich reduziert.

Das oecolife Hygienepapier trägt das FSC-Zertifikat, ein Gütesiegel für umweltgerechte, sozial verträgliche und wirtschaftlich tragfähige Waldwirtschaft weltweit. Dieses Siegel versichert, dass der für das Hygienepapier verwendete Bambus aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammt, in denen die Artenvielfalt und die Lebensräume von Tieren und Pflanzen geschützt werden. Zusätzlich hat das Bambustoilettenpapier das Dermatest-Prüfsiegel „sehr gut" erhalten, welches die Unbedenklichkeit auch für empfindliche Haut bestätigt.

Andreas Jörn, Geschäftsführer von oecolife, betont: „Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir mit unserem neuen, vollständig ungebleichten Bambus-Toilettenpapier einmal mehr Pionierarbeit leisten und unseren Kundinnen und Kunden eine nachhaltige Option bieten können, die den höchsten Standards in Qualität und Umweltschutz gerecht wird."

Nicht nur das dreilagige Hygienepapier wird besonders umweltbewusst produziert, sondern auch die Verpackung. Diese wird aus einer dünnen Folie gefertigt, die zu 60 Prozent aus recycelten Materialien besteht und nach Gebrauch vollständig recycelbar ist. Der Einsatz von recycelter Verpackungsfolie macht nachhaltige Produkte bezahlbar und unterstreicht die Grundüberzeugung von oecolife, dass umweltschonende Produkte für jeden erschwinglich sein sollten.

Kunden, die sich für oecolife-Produkte entscheiden, leisten gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des Plastikmülls in den Weltmeeren und an den Küsten. Mit jedem Kauf eines oecolife-Produktes wird automatisch die Organisation Plastic Bank unterstützt, die sich aktiv dafür einsetzt, falsch entsorgte Kunststoffe einzusammeln und in den Wertstoffkreislauf zurückzuführen.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Bettertrust GmbH für Fripa Markenvertriebs GmbH

Luisenstraße 40
10117 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 157 774 402 43
Homepage: https://gluecksblatt.com/

Ansprechpartner(in): Mariia Saklakova
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über Glücksblatt:
Glücksblatt wurde im Dezember 2023 als neue Marke des Unternehmens Fripa Markenvertriebs GmbH eingeführt. Die Produktion der aus 100% Frischzellstoff bestehenden Glücksblätter befindet sich in Miltenberg, Unterfranken, wo auch das Mutterunternehmen Fripa seit 1948 ansässig ist. Glücksblatt obliegt den höchsten Qualitätsstandards und bietet ein breites Produktportfolio aus zertifiziertem, hochqualitativem Toilettenpapier und erstklassigen Küchenrollen. Einen positiven Beitrag zur Umwelt generiert die Marke u.a. mit der nachhaltigen Kooperation mit Plastic Bank und dem Einsatz von recycelter Verpackungsfolie für sämtliche Glücksblattprodukte.

Informationen sind erhältlich bei:

Bettertrust GmbH für Fripa Markenvertriebs GmbH
Frau Mariia Saklakova
Luisenstraße 40
10117 Berlin

fon ..: +49 157 774 402 43
web ..: https://gluecksblatt.com/
email : m.saklakova@bettertrust.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: