espero, Nr. 8 – die neue Winterausgabe 2023/24: Anarchismus & Wissenschaft

Download: espero, Nr. 8, 412 Seiten, kostenlos (PDF, 10 MB)

Winterzeit ist Lesezeit, und die aktuelle Winterausgabe unserer libertären Zeitschrift espero (Nr. 8) bietet auch diesmal wieder reichlich „Lesefutter“. Wie immer KOSTENLOS!

Der Themenschwerpunkt der Ausgabe beschäftigt sich mit der Beziehung von Anarchismus und Wissenschaft. Dieses Verhältnis hat viele Facetten – von der Nutzung wissenschaftlicher Methoden als Analyse- und Emanzipationswerkzeug bis hin zur grundsätzlichen Kritik am herrschaftlichen Charakter der Wissenschaft. Libertäre Ideen sind aber auch unter vielen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern populär. Die Beiträge des Themenschwerpunktes wollen die unterschiedlichen anarchistischen und libertären Positionen zur Wissenschaft ausloten. Den Auftakt macht ein Interview mit Noam Chomsky über kognitionswissenschaftliche Forschung und den neuen Anarchismus in den USA. Weitere Beiträge beschäftigen sich mit einem ideologiekritischen Wissenschaftsbegriff bei Max Stirner und Paul Feyerabend, mit anarchistischen Potentialen in der Rechtswissenschaft sowie mit der Frage, ob und wie wissenschaftliche Erkenntnisse uns einer herrschaftsfreien Gesellschaft näherbringen können. Es geht aber auch um gelebte Anarchie in der modernen Wissenschaftspraxis wie der Open Science-Bewegung und um die Bedeutung anarchistischer Prinzipien für eine sozial-ökologisch verantwortliche Wissenschaft. Auch die politischen Implikationen von Paul Feyerabends Erkenntnistheorie werden reflektiert.

Weitere Beiträge beschäftigen sich mit Jean-Paul Sartres anarchistischer Spätphilosophie, dem Verhältnis von Anarchismus und Gewalt sowie einem Rückblick auf den Internationalen Antiautoritären Kongress 2023 in St. Imier. Den Abschluss bildet ein Bericht über das 5. Anarchismusforschungstreffen, das im September in der Bakunin-Hütte bei Meinungen in Deutschland stattfand.

Die espero-Redaktion bedankt sich bei den espero-Spender:innen für ihre hilfreiche Unterstützung, ohne die das Projekt einer kostenlos erscheinenden libertären Zeitschrift nicht realisierbar wäre.  Allen unseren Leser:innen wünschen wir eine gute Lektüre und einen guten Start in das neue Jahr!

Das espero-Team | www.edition-espero.de

Download: espero, Nr. 8, 412 Seiten, kostenlos (PDF, 10 MB)

Veröffentlicht von:

edition espero

Postfach 800162
14427 Potsdam
Deutschland
Homepage: https://www.edition-espero.de

Avatar Ansprechpartner(in): espero - libertäre zeitschrift
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die seit Anfang 2020 in neuer Folge erscheinende  Zeitschrift espero knüpft an die Tradition der von 1993 bis 2013 erschienenen Vierteljahresschrift espero an und will dieses bewährte Forum für libertäre Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung in neuer und zeitgemäßer Form fortführen.

Informationen sind erhältlich bei:

Ansprechpartner: Jochen Schmück

E-Mail: news@edition-espero.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: