De Zoch kütt

Die Nachrichten vom nächsten Sturmtief lies ja viele Karnevalisten im Regen stehen. In Mainz und einigen anderen Provinzen im Land wurde der Umzug sogar abgesagt. Aus Sicherheitsgründen, wie man uns erklärte. Daher habe ich mir eine Expertin für Sicherheitsfragen eingeladen. Sie steht neben mir, eine Pappnase ziert keck ihr Gesicht und ich frage mal: „Frau Reker, müssen wir uns Sorgen machen, ist die Sicherheit beim Rosenmontagszug gefährdet?“ „Also wissen sie, Herr Abstrus, das kölsche Herz schlägt nun einmal für den Karneval, dem Kölner Bürger so etwas wegen ein paar Regentropfen vorzuenthalten, wäre so, als würde man einem gläubigen Katholiken Marias Wiederkehr oder Jesu Neuankunft auf der Erde verschweigen. Wir Kölner sind da anders drauf. Und wenn es nun regnet, nun ja, ein laues Vorfrühlingslüftchen weht, dann ist das eben so. Wir sagen immer: Biste schon von außen nass, kippste nach innen auch noch was, Alaaf!“ ...
Weiterlesen …

Niedersachsen rüstet auf

… und zwar im deutschen Sprachgebrauch. Genauer gesagt mit veralteten Begrüßungsformeln nach Urgroßvaters Sitte. Wie ich aus verborgenen Quellen hörte, soll der niedersächsische Landesvorsitzende der CDU, Dr. Bernd Althusmann, sich seit Jahren Gedanken um eine Aufwertung seines Landes bemüht haben. Klingt dies auch vorab etwas befremdlich, denn Niedersachsen ist ein wirklich schönes Bundesland, so muss man doch sagen, dass eine Imageförderung niemals falsch sein kann ...
Weiterlesen …

Kaiserin not amused

Schon seltsam, wie die Natur in das reale Leben eingreifen kann. Sturm Sabine tobte über Deutschland, wogegen in Absurdistan die Kaiserin tobte. Was mehr Auswirkungen haben kann, ist aktuell nicht abschätzbar, doch es steht wohl fest, dass die rechte Hand der Kaiserin, Rita Zoff, sich nunmehr in Demut üben muss ...
Weiterlesen …

Donald Duck neu formatiert

Plötzlich tauchte er wieder auf, Donald Duck, der Held meiner Kindertage. Nunmehr weniger tollpatschig, sondern in einer moderneren Gestaltung als Tragikomödie. Ganz ohne Neffen, nur Minnie Maus ist noch an seiner Seite. Er hat sie immer verehrt und dennoch wollte sie ihn nicht. Wie er es trotzdem geschafft hat sie zu heiraten, bleibt wohl ein Geheimnis. Kein Geheimnis bleibt die Distanz, die Minnie Maus zu ihrem Donald hält. Als er neulich leicht unbeholfen im TV nach ihrer Hand grabschte, entzog sie sich ihm mit eiserner Miene. Ja, der 13. März als Geburtsdatum bringt sich in Erinnerung. Pech ist sein Name, trotz scheinbarer Erfolge ...
Weiterlesen …

WARNUNG: Karneval kommt!

... „is ja auch egal, eh, bist genau mein Typ. Kannst du gut knutschen und so...?“ Sie reckte sich verführerisch vor ihm auf. Jetzt erst bemerkte Harald ihre Kleidung, ein Clownskostüm und viele aufgemalte Herzen im Gesicht. „Wie sehen sie denn eigentlich aus? So kann man doch nicht rumlaufen.“ Lautes Gelächter um ihn herum. Sie reicht ihm eine Dose Bier: „Hier, mein Süßer, trink mal nen Schluck, das macht echt locker!“ Leider wollte Harald in Unkenntnis des heiligen Festtages überhaupt nicht locker werden. Abrupt dreht er sich um und rennt fort, Richtung U-Bahn. Auf dem Weg dorthin stellt er entsetzt fest, die ganze Stadt scheint bekloppt zu sein, nur solch komisch gekleidete Menschen rennen herum. Nun muss er doch lachen, irgendwie spinnen die hier ...
Weiterlesen …

Wenn der Einstellungstest erleichtert wird …

Als ich die Pressemeldung über geänderte und verminderte Anforderungen bei der Einstellungsprüfung zum Bundespolizisten las, war ich recht verwundert. Waren doch gerade die Bundespolizisten immer die Vorzeigebeamten. Besonnen reagierend, stets alle notwendigen Paragraphen wissend und obendrein noch sehr, sehr höflich, sogar Beschuldigten gegenüber ...
Weiterlesen …

Vom Kuchenroller und mehr …

Do you know what a biscuit-roller is? Listen and maybe you´ll find out …“ So sagte Erika Lewis, die Sängerin der überaus erfolgreichen amerikanischen Band Tuba Skinny auf einer Veranstaltung des australischen Senders ABC in Sydney. Allgemeines Kopfschütteln, nein, nie gehört ...
Weiterlesen …

NASA-Training in der Schweiz

BoardingPass_MyNameOnMars2020
Als ich im letzten Jahr meinen Flug zum Mars buchte, hatte ich mir um die Umstände und Erfordernisse wenig Gedanken gemacht. Nun liegen nur noch wenige Monate irdischen Seins vor mir, das Training beginnt und am 20. Juli, plus minus weniger Tage falls das Wetter dagegen ist, geht es dann endlich los ...
Weiterlesen …

Hallo 2020

Kennen Sie das auch? Man erwacht und denkt sich: Was habe ich da wieder für kurioses Zeugs geträumt? Völlig fernab von Logik, Vernunft und der Realität, aber doch mit Nachwirkung, man ärgert sich noch den halben Tag über diesen verrückten Traum ...
Weiterlesen …

Weihnachten in den Bergen

Langsam wurde es dunkel. In warmes Licht getaucht strahlte die kleine Dorfkirche einladend zu mir herüber. Es war der 24. Dezember, die heilige Nacht brach an. Flugs machte ich mich auf den Weg in die Kirche. Als ich eintrat umgab mich bereits ein wundersames Gefühl von Vertrautheit, Vorfreude und anheimelndes Wohlsein. Neben dem Altar stand eine Krippe. Ich trat näher heran, bestaunte die kunstvoll geschnitzten Figuren. Neben mir stand ein Einheimischer der mich mit prüfendem Blick musterte. „Also so eine schöne Maria, ein Meisterwerk der Schnitzkunst“, versuchte ich zaghaft eine Unterhaltung. „Oan Piefke, ja gibt’s dess ah?“ „Äh bitte?“ „Geh, dess is unsere Sissy metnm Franz-Josef, du Depp. Un jetz pflanz di do nieder, geb Obacht, mir fange glei oa.“ ...
Weiterlesen …