Neuer Roman von Hannes Matthiesen über Griechenland soeben erschienen

Jannis cover vorn_html_52d255cb
„Was ist los, Junge? Du wirkst bisschen angespannt. Wars anstrengend in der Schule?“ Joachim sitzt in der schon wärmenden Sonne auf dem Balkon ihrer Wohnung in der oberen Stadt, Ano Poli genannt. Der Balkon erstreckt sich mit seinen acht Metern über die gesamte südliche Hausseite. Sein Vater ist aufgestanden, hinter ihn getreten, seine Hände liegen beruhigend auf den Schultern von Joachim. Joachim schildert ihm sein Kommunikationsproblem, glaubt allerdings nicht daran, dass er es seinem Vater klar genug machen kann. Aber zu seiner allgemeinen Überraschung und auch ein wenig zu seiner Erleichterung gesteht ihm dieser Ähnliches ein. Im Gegensatz zu Joachim hält er die Schwierigkeiten aber für eine vorübergehende Erscheinung, die bei längerem Aufenthalt verfliegen würde. „Das ist einfach ein existierender Kulturunterschied. Die Deutschen sind geschichtlich und nicht zuletzt durch das kühlere Klima gewohnt, zurückgezogener und in kleineren Gruppen wie zum Beispiel unter wenigen Freunden oder nur innerhalb der Familie sich auszutauschen. Das ist naturgemäß etwas intensiver. Hier in Griechenland geschieht alles oftmals in der Parea. Parea, du weißt: die Freundesgruppe, oftmals nicht unbedingt nur Freunde, oft auch nur Bekannte und das meistens öffentlich unter freiem Himmel, also draußen, wo jeder zuhören kann oder sich auch einmischen kann." Whow, ne lange Erklärung, denkt Michael. Ob das nun alles erklärt. Ist ihm auch nicht hundertprozentig klar. Sein Sohn sieht das in etwa relativ ähnlich, wenn er allerdings auch auf einen Zugewinn durch sein Alter hofft. Sein Vater nähert sich der Fünfzig, für Joachim eine totale Wendemarke. Er erinnert sich an Berliner Punks, mit denen er mitunter in Kontakt kam, die das alte Bonmot „trau keinem über zwanzig“ in ihr sehr persönliches Endzeitmelodram „mit siebzehn ist mit mir Sense“ gewandelt hatten. Also nimmt Joachim infolgedessen an, dass sein Vater zumindest nicht mehr sehr lernbereit sein wird ...
Weiterlesen …

Neuerscheinung: Forever Kate – Dir verfallen von Olivia J. Gray

Ein kleiner Textschnipsel aus dem Buch: „Wiedersehen“, meinte ich verpeilt und löste mich langsam aus seiner Umarmung. Er schaute mir noch einmal tief in die Augen, bevor er zu seinem Auto lief. Völlig benebelt und in Gedanken versunken schlenderte ich ziellos durch die City, bevor ich nach Hause fuhr. Was war nur los mit mir? ...
Weiterlesen …

Die schönsten Spots für den Heiratsantrag: Romantische Freiluft-Suite, Weinberg, Hängeseilbrücke & Co.

Weinbau in der Südpfalz - ©Südpfalz-Tourismus e.V.
800x600 Normal 0 false false false EN-US X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle" mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:"" mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman","serif"} Starnberg, 6. Juni 2018. Während die Hochzeitssaison bereits begonnen hat, stehen auch bald die zukünftigen Brautpaare in den Startlöchern: Die Deutschen verloben sich am liebsten in den Sommermonaten von Juni bis September. Längst reichen Kniefall, Verlobungsring & ...
Weiterlesen …