Recht in Social Media und Datenschutzrecht – Veranstaltungstermine 1. Halbjahr 2019 stehen fest

Rechtssicherheit im Unternehmen sollte bei Planungen und Umsetzungen in Unternehmen an vorders-ter Stelle stehen, um juristische Risiken zu vermeiden. Rechtskonform agieren auch in der Social Media Kommunikation ist in der heutigen digitalen Welt für jeden Unternehmer und Blogger unterlässlich. Sie sollten sich rechtssicher aufstellen und Punkte kennen, wo es kritisch werden könnte. Praxis-Know-How gibt es wieder über die Kanzlei VOLTZ | RECHTSANWALT bei diversen Veranstaltungen zum Thema Recht in Social Media und Datenschutzrecht ...
Weiterlesen …

Abgasskandal: Zwangsstillegungen können vermieden werden. Schadenersatzansprüche sind auch nach Update durchsetzbar.

Bremen/Stuttgart, 08.05.2018 Im Abgasskandal kommt neuer Ärger auf Kunden des VW-Konzerns zu. Wie das Handelsblatt und die Bild-Zeitung übereinstimmend berichten, droht tausenden Fahrern im Zusammenhang mit der Diesel-Rückrufaktion des VW-Konzerns die zwangsweise Stilllegung ihres Fahrzeugs. Die nächste Rückrufaktion dieser Art steht Fahrern eines Audi mit einem V6 3.0 Liter Euro 6 TDI bevor. Zwangsstillegungen und Nachteile bei Rückrufaktionen sind vermeidbar. Allerdings müssen Kunden aktiv die richtige Strategie verfolgen.   Dieselfahrer, die ...
Weiterlesen …

Haspa trotz versuchter Nachbelehrung zur Rückabwicklung eines Darlehensvertrags vom 12.08.2010 verurteilt

Hamburg, 02.05.2018 Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 23. April 2018 – 318 O 341/17 – die Hamburger Sparkasse AG zur Rückabwicklung eines Immobiliardarlehensvertrages vom 06./12. August 2010 über 175.000,00 Euro verurteilt. Das Landgericht Hamburg kommt zu dem Ergebnis, dass die Darlehensnehmer den Darlehensvertrag wirksam widerrufen hätten. Die Widerrufsfrist habe bei Ausübung des Widerrufsrechts noch nicht zu laufen begonnen. Die Haspa habe den Klägern die für sie zuständige Aufsichtsbehörde ...
Weiterlesen …

Datenschutz Seminar 2018 – Datenschutz und Datensicherheit im Unternehmen

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle" mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:"" mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"AvantGarde Bk BT",sans-serif; mso-fareast-language:EN-US;} Die Bedeutung des Datenschutzes in Unternehmen hat in den letzten Jahren stetig zugenommen und ist spätestens mit der Verabschiedung der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und der Novellierung des Bundesdatenschutzgesetzes besonders zu beachten. Unternehmen müssen bis zum 25.05.2018 ihre Datenschutzprozesse ...
Weiterlesen …

Jura-to-go.com ersetzt allgemeine Fragestellungen beim Anwalt zu einem Bruchteil der Kosten.

1dd6b1b6d2eb414aa87933f5bfadeb30_28_1600
Webinare für Laien klären wichtige juristische Probleme Die neue und mehrfach ausgezeichnete Jura-Plattform „Jura-to-go.com“ liefert mit Webinaren Antworten auf viele juristische Fragen aus Beruf, Gewerbe oder Privatleben. Die Webinare sind informativ und für Laien verständlich. „Der Gang zum Rechtsanwalt wird durch Jura-to-go nicht völlig überflüssig. Aber er lässt sich in allgemeinen Beratungsfällen oft ersetzen“, sagt Anja Neubauer, Inhaberin der Plattform Jura-to-go.com. Auf ihr möchte nicht nur sie alleine juristisches Wissen vermitteln. Jura-to-go.com steht auch anderen Fachleuten zur Wissensvermittlung offen ...
Weiterlesen …

Die Datenschutz-Grundverordnung – Teil 3: Werbung

frau_datenschutz_3
Der Begriff „Werbung“ findet sich in der neuen DSGVO nur in Artikel 21 DSGVO unter dem Begriff „Direktwerbung“. Art. 21 Absatz 2 DSGVO: „Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.“ Art. 21 Absatz. 3 ...
Weiterlesen …

Die Datenschutz-Grundverordnung – Teil 2: Transparenz und Informationspflichten

datenschutz_teil2
Transparenz ist eines der wesentlichen Grundsätze des Datenschutzrechts. Diese kann nur gewährleistet werden, wenn die betroffenen Personen ausreichend informiert sind und werden. Die Rechte der Betroffenen einer Verarbeitung personenbezogener Daten haben nunmehr durch die DSGVO grundsätzlich stärkere Rechte, die gemäß Artikel 12 bis 22 DSGVO gegenüber der verarbeitenden Stelle geltend gemacht werden können. In diesem Zuge wurden die Informationspflichten nach Art. 13 und 14 verstärkt.

Informationspflichten des Verantwortlichen

Informationspflicht nach Art.13, 14 ...
Weiterlesen …